„2024 wird ein Jahr mit Rabatten und Schnäppchen für Autokäufer“ – Drei Fragen an Ferdinand Dudenhöffer

Von Hanne Schweitzer, SP-X

Weil kleine E-Autos teuer bleiben, kommt 2024 der Benziner wieder in Fahrt, meint Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer. Darüber hinaus sieht er positive Trends für Autokäufer im kommenden Jahr.

Lesezeit: 2 Minuten

SP-X/Köln. Der Umweltbonus für E-Autos entfällt wegen des Spardrucks im Bundeshalt. Das hat Auswirkungen auf die Kauflaune der potenziellen Interessenten. Laut Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer ein Grund dafür, dass die Autokäufer im kommenden Jahr eine starke Position haben.

Welche Entwicklungen erwarten Sie auf dem Markt für E-Autos 2024, wird E-Mobilität bezahlbarer?

Ferdinand Dudenhöffer
Ferdinand Dudenhöffer
Foto: CAR

Mit der fatalen Entscheidung über Nacht die Umweltprämien zu stoppen kommt das Elektroauto in Deutschland auf die Standspur. 2024 werden nach unserer Hochrechnung in Deutschland dann 200.000 vollelektrische Neuwagen weniger verkauft. Für die deutsche Autoindustrie ist das ein beklemmendes Ergebnis, denn beim Übergang in die Elektromobilität verliert man die wichtigen Skalenvorteile beim Hochlauf. Während in Deutschland das Elektroauto auf die Standspur gestellt wird, werden in China mittlerweile mehr als 35 Prozent der Neuwagen als sogenannte NEV verkauft, sprich vollelektrisch oder als Plug-in.

Bereits um das Jahr 2025 werden in China nach unserer Prognose 7,2 Millionen vollelektronische Neuwagen pro Jahr verkauft werden, während es in Deutschland nach der Kappung der Prämie gerade mal 300.000 PKW-Neuwagen sein werden. Damit können die deutschen Autobauer die Vorteile des Heimatmarktes nicht nutzen, da der Heimatmarkt Deutschland zum Verlierermarkt bei Elektroauto wird. Die chinesischen Autobauer kommen aufgrund des sehr dynamischen Elektroautomarkts in China in eine überragende Marktposition, die aufgrund hoher Produktions- und Verkaufszahlen eine nahezu uneinholbare Kostenposition – und damit Marktstellung – erlaubt.

In Ihrer Studie „Auto Report“ berichteten Sie jüngst, dass im Jahr 2023 die Neuwagenkunden gefehlt haben. Wie schätzen Sie Angebot und Nachfrage 2024 ein?

Das Wirtschaftswachstum bleibt auch 2024 in Deutschland schwach bei rund 0,5%. Damit werden kaum Impulse für den Automarkt ausgelöst. Also wird 2024 kein einfacher Markt für die Autobauer. Wir gehen von weniger als 3 Millionen Pkw-Neuwagenzulassungen aus. Es bleibt damit auch in den nächsten 6 Monaten bei hohen Rabatten. Kunden blieben Mangelware, Auto gibt’s „an jeder Ecke“.  

Ist 2024 generell eher ein Jahr für Autokäufer? Inwieweit rechnen Sie mit Rabatten und Listenpreissenkungen?

2024 wird ein Jahr mit Rabatten und Schnäppchen für Autokäufer. Dafür sorgen die Chinesen, die sich immer stärker in Deutschland profilieren. Bei Tesla kann man weitere Preissenkungen für das mittlerweile etwas ältere Model 3 erwarten. Die Chinesen werden mit spannenden Leasingraten einsteigen und das könnte den Auto-Abos durchaus Schwung geben.

Hanne Schweitzer/SP-X