Archivierter Artikel vom 26.06.2013, 06:00 Uhr

Vertrag für sechs ADAC-Rennen perfekt

Der ADAC und die Nürburgring Betriebsgesellschaft (NBG) haben für 2014 einen Vertrag über sechs ADAC Motorsportveranstaltungen unterschrieben.

Der Klub will als einer der wichtigsten Veranstalter für den Nürburgring wieder das 24-Stunden-Rennen, den Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix, das ADAC Eifelrennen, das ADAC GT Masters, die Blancpain Series und das RGB Saisonfinale ausrichten. „Das ist ein sehr positives Signal“, auch für die gesamte Region„, sagte Karl-Josef Schmidt, Geschäftsführer der NBG. Den Sanierern beweist die Vertragslage, welches Potenzial der Ring hat. Auch mit “Rock am Ring„ soll 2014 wieder zu rechnen sein. Der ADAC hat ein Sonderkündigungsrecht für den Fall vereinbart, dass der Nürburgring an einen Investor verkauft wird, mit dem er er “aus bestimmten Gründen" nicht zusammenarbeiten möchte.

Die NG (Nürburgring GmbH) ist seit Juli 2012 in einem Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung. Das operative Ringgeschäft wird von der neuen Tochtergesellschaft NBG (Nürburgring Betriebsgesellschaft) fortgeführt. us