Archivierter Artikel vom 12.08.2020, 09:22 Uhr
Warschau

Steigende Corona-Zahlen

Tischtennis-EM im September abgesagt

Wegen der steigenden Anzahl an Corona-Infektionen in Europa ist die für September geplante Tischtennis-EM in Warschau auf unbestimmte Zeit verschoben worden, gab der europäische Verband ETTU auf seiner Internetseite bekannt.

Tischtennis
Wegen steigernder Corona-Zahlen wird die Tischtennis-EM im September abgesagt.
Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Eigentlich sollten die Europameisterschaften im Einzel, Doppel und Mixed in der Zeit vom 15. bis 20. September in der polnischen Hauptstadt stattfinden.

„Da unter diesen Voraussetzungen nicht alle Mitgliedsverbände hätten teilnehmen können, wären es keine fairen Europameisterschaften gewesen“, sagte der niederländische ETTU-Präsident Ronald Kramer. „Die Sicherheit der Spieler, Trainer, Offiziellen, der Volunteers und Betreuer hat Priorität.“

Ein neuer Termin für die Individual-EM steht noch nicht fest. Wegen der Corona-Pandemie ist auch die Mannschafte-WM im südkoreanischen Busan bereits ins Jahr 2021 verlegt worden. Das einzige bedeutende internationale Turnier, das in diesem Jahr noch nicht abgesagt wurde, ist der World Cup vom 16. bis 18. Oktober in Düsseldorf.

© dpa-infocom, dpa:200812-99-136320/2

Mitteilung der ETTU