Archivierter Artikel vom 14.10.2011, 10:51 Uhr

Thrombozyten helfen bei Verletzungen

Thrombozyten kurz erläutert:

Das Wort Thrombozyt leitet sich vom altgriechischen „thrómbos“, das „Klumpen“ oder „Gefäß“ bedeutet, ab. Thrombozyten werden auch Blutplättchen genannt und sind die kleinsten Zellen des Blutes. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Blutgerinnung, indem sie sich bei einer Verletzung des Blutgefäßes an das umliegende Gewebe anheften oder aneinanderheften, sodass die Verletzung verschlossen wird. Zusätzlich setzen sie dabei gerinnungsfördernde Stoffe frei. Blutplättchen haben weder Zellkerne noch eine DNA. Die Thrombozyten werden mithilfe einer Zentrifuge gewonnen.