Archivierter Artikel vom 03.04.2012, 13:30 Uhr
Wiesbaden

Teurer Lammbraten zu Ostern

Der Lammbraten zu Ostern ist in diesem Jahr so teuer wie noch nie. Um 12,7 Prozent seien die Preise für Lammfleisch im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Damit ist das Fleisch so teuer wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr. Durchschnittspreise nannte das Bundesamt allerdings nicht. Das Angebot im Handel sei zu unterschiedlich, hieß es. Es mache einen großen Unterschied, ob das Fleisch direkt vom Hof gekauft werde oder beim Discounter.

Ostereier werden für Supermarktkunden dahehen zum diesjährigen Fest nicht teurer. Davon geht zumindest das Verbraucherministerium aus. Trotz der verstärkten saisontypischen Nachfrage sei nicht mit signifikanten Preisanhebungen zu rechnen, teilte das Ministerium mit. In der vergangenen Woche hätten zehn Eier aus Bodenhaltung im Lebensmittelhandel 1,28 Euro gekostet und damit 19 Cent weniger als im Dezember. Bei Discountern kosteten solche Eier demnach zuletzt 1,05 Euro.