Duschanbe

Tadschikistan sperrt Internetseiten vor Wahlen

Rund sieben Wochen vor den Parlamentswahlen in der zentralasiatischen Republik Tadschikistan hat die autoritäre Führung des Landes zwei regierungskritische Internetseiten gesperrt.

Der Schritt sei vom Kabinett in der Hauptstadt Duschanbe angeordnet worden, teilte das Staatsunternehmen Tadschiktelekom am Montag mit.

Am 28. Februar wählt die Ex-Sowjetrepublik ein neues Unterhaus, am 25. März den Senat. Die Partei von Präsident Emomali Rachmon kontrolliert beide Kammern. Bereits vor der Präsidentenwahl 2006 waren Internetseiten blockiert worden.

Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hatte den Urnengang damals als undemokratisch kritisiert.