Archivierter Artikel vom 27.07.2021, 16:07 Uhr

Stromer-Strategie – Yamaha: Ab 2050 CO2-neutral

Seit einiger Zeit überbieten sich Autohersteller mit ihren Ankündigungen in Sachen E-Mobilität. Ein großer Motorradhersteller tut es ihnen nun gleich.

Zum Erklimmen großer Felsbrocken ist die Yamaha TY-E ein perfekt abgestimmtes Sportgerät
Zum Erklimmen großer Felsbrocken ist die Yamaha TY-E ein perfekt abgestimmtes Sportgerät

SP-X/Iwata. Die japanischen Motorradhersteller waren bislang recht zurückhaltend bei der Entwicklung rein elektrisch angetriebener Modelle. Doch das dürfte sich ändern. So will Yamaha ab dem Jahr 2050 neun von zehn Motorräder mit E-Antrieb verkaufen. Außerdem sollen sich ab spätestens diesem Jahr über ihren Lebenszyklus betrachtet neue Modelle durch CO2-Neutralität auszeichnen. Bei den zehn Prozent ohne E-Antrieb soll diese saubere Bilanz mithilfe von besonders effizienten Verbrennungsmotoren und E-Fuels gelingen.

Im laufenden Jahrzehnt plant Yamaha nur eine leichte Steigerung der Zahl elektrischer Modelle. Für die Mitte der 30er-Jahre und somit innerhalb der nächsten zwei Modell-Generationen sehen die Japaner einen deutlichen Ausbau ihres Angebots rein elektrisch angetriebener Motorräder vor.

Mario Hommen/SP-X