Archivierter Artikel vom 19.01.2021, 13:07 Uhr

Stromer weiter im Plus – Elektroautomarkt China

Chinas Automarkt hat die Coronakrise schnell überwunden. E-Mobile wuchsen sogar stark überdurchschnittlich.

Tesla hat eine neue Top-Variante des Model S angekündigt
Tesla hat eine neue Top-Variante des Model S angekündigt

SP-X/Bergisch Gladbach. China bleibt auch in der Corona-Pandemie der größte E-Automarkt der Welt. 1,25 Millionen verkaufte Pkw und leichte Nutzfahrzeuge mit reinem Elektro- oder Plug-in-Hybridantrieb entsprechen einem Plus von 14,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie das Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach ermittelt hat. Den überwiegenden Anteil stellten mit rund einer Million Einheiten die reinen Batteriemobile. Der Pkw-Gesamtmarkt ist in China im gleichen Zeitraum um 6 Prozent auf 20,2 Millionen Fahrzeuge geschrumpft.

Meistverkauftes E-Mobil war das Model 3 von Tesla mit 134.000 Einheiten. Der amerikanische Hersteller war mit seinen übrigen Modellen und einem Marktanteil von rund 30 Prozent zudem Marktführer bei den E-Mobilen. „Neben Tesla zeigen insbesondere einheimische Akteure wie Nio, BYD oder Xpeng bei den neuen Zukunftsthemen eine enorme Dynamik“, so Studienleiter Stefan Bratzel.

Holger Holzer/SP-X