Portal filext.com hilft bei unbekannten Dateiformaten

Meerbusch (dpa-infocom) – PDF, DOC und JPG: Alles hinreichend bekannte Dateikennungen. Doch was ist, wenn exotische Dateien eintrudeln, etwa mit Kürzeln wie XPI, THM oder VOB? Womit lassen sich die Dateien öffnen oder bearbeiten?

Wenn Windows nicht mehr weiter weiß, hilft eine Webseite, die zum passenden Dateibetrachter führt. Das Angebot unter filext.com bietet eine umfangreiche Datenbank mit allen bekannten Dateikürzeln an. Die Nutzung ist simpel: Einfach in der alphabetischen Liste nach dem fremden Kürzel suchen. Auf der Detailseite stehen alle wissenswerten Informationen zum Dateiformat. Beispielsweise welches Programm die Datei erzeugt, welche Tools sie öffnen kann und wo es geeignete Programme zum Ansehen gibt.

Infos zu Dateikennungen: www.filext.com

Mehr Computer-Tipps: www.schieb.de