Archivierter Artikel vom 22.12.2009, 08:39 Uhr
Hannover

Piezo-Technik – Kleine Teile für feine Dosierung

Mit Hilfe der Piezo-Technik können die Einspritzventile im Motor eines Autos den Treibstoff besonders fein dosieren. Damit wird der Verbrauch um bis zu 20 Prozent reduziert, auch die Abgas-Emissionen gehen zurück.

Dies erläutert der TÜV Nord in Hannover. Die Einspritzdüsen nutzen dabei den sogenannten piezoelektrischen Effekt: Kleinste Elemente, die Piezo-Kristalle, ändern unter elektrischer Spannung blitzschnell ihre Größe. Dieser Effekt hilft, die Öffnungs- und Schließvorgänge in der Piezo-Einspritzdüse exakt zu steuern.

Seit dem Jahr 2000 werden die von Siemens entwickelten Piezo-Injektoren serienmäßig in Autos mit Dieselmotoren verbaut. Seit 2006 gibt es sie laut dem TÜV in Ottomotoren. Die Piezo-Technik kommt auch bei Tintenstrahldruckern zum Einsatz.