Archivierter Artikel vom 20.02.2020, 07:26 Uhr
Edmonton

Eishockey

NHL: Draisaitl gestoppt – Deutsches Torhüterduell fällt aus

Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat in der nordamerikanischen Profiliga NHL mit den Edmonton Oilers eine Niederlage kassiert.

Lesezeit: 1 Minuten
Edmonton Oilers – Boston Bruins
Für die Edmonton Oilers gab es gegen die Boston Bruins eine Pleite.
Foto: Jason Franson/Canadian Press/AP/dpa

Dem Liga-Primus Boston Bruins unterlagen die personell geplagten Oilers 1:2 (0:1, 0:0, 1:0) nach Verlängerung. Bostons tschechischer Angreifer David Pastrnak erzielte mit seinem 43. Saisontor den Siegtreffer und schloss zum führenden Auston Matthews (Toronto Maple Leafs) in der Torschützenliste auf.

Draisaitl blieb nach zuletzt zehn Punkten in vier Spielen trotz fast 30 Minuten auf dem Eis diesmal ohne Torbeteiligung, führt in der Scorer-Wertung aber weiterhin mit 95 Punkten. Edmonton muss zurzeit unter anderem ohne den verletzten Connor McDavid und den gesperrten Zack Kassian auskommen. Während die Bruins mit dem Sieg ihre Gesamtführung mit 88 Punkten ausbauten, liegen die Oilers mit 71 Punkten auf Platz vier der Western Conference und an der Spitze der Pacific Division.

In Denver fiel das deutsche Torhüterduell aus. Die Colorado Avalanche gewannen ohne den an der Leiste verletzten Philipp Grubauer mit 3:1 (1:0, 1:0, 1:1) gegen die New York Islanders, für die statt Thomas Greiss der Russe Semjon Warlamow das Tor hütete. Warlamow war vor der Saison von den Avalanche zu den Islanders gewechselt. Tom Kühnhackl stand für die Islanders knapp zehn Minuten auf dem Eis.

Korbinian Holzer verlor mit den Anaheim Ducks gegen die Florida Panthers mit 1:4 (1:1, 0:2, 0:1) und verzeichnete dabei in 15 Minuten Einsatzzeit vier Hits und zwei Blocks.

Statistik zu Oilers – Bruins

Statistik zu Avalanche – Islanders

NHL-Tabelle

NHL-Statistiken