Neuwied-Oberbieber

Mietnomadin wütete: Vom Messie-Chaos zum Wunder

Sibylle Schatt empfiehlt dem Gast, einen Mundschutz überzustreifen. Zu beißend sind die Gerüche, die aus ihrem Mietshaus dringen. Immer noch. „Da kann einem leicht schlecht werden“, warnt sie. Und das zwei Monate, nachdem das von einer Mietnomadin völlig verwüstete Haus bis auf den letzten Krümel geräumt worden ist.

Thomas Brost Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net