Archivierter Artikel vom 07.05.2014, 15:15 Uhr

Löws Kader-Puzzle: Wer ist dabei – wer muss zittern?

Berlin (dpa). Voraussichtlich einen großen vorläufigen WM-Kader wird Bundestrainer Joachim Löw am Donnerstag in der DFB-Zentrale in Frankfurt (Main) bekanntgeben.

Sorgenkinder
Die zuletzt verletzten Sami Khedira (l) und Miroslav Klose sind sehr wahrscheinlich im vorläufigen WM-Aufgebot dabei.
Foto: Carmen Jaspersen – DPA

Bis zum 13. Mai um Mitternacht müssen beim Fußball-Weltverband FIFA die Namen von maximal 30 Spielern des vorläufigen Aufgebots vorliegen. Am 2. Juni, einen Tag nach dem Testländerspiel gegen Kamerun in Mönchengladbach, muss Löw seinen endgültigen 23-Mann-Kader melden. Die Nachrichtenagentur dpa listet die Chancen der WM-Kandidaten auf.

Sicher im vorläufigen WM-Kader erwartet:

Tor: Neuer (FC Bayern), Weidenfeller (Dortmund)

Abwehr: Boateng, Lahm (beide FC Bayern), Großkreutz, Hummels, Schmelzer (alle Dortmund), Mertesacker (FC Arsenal)

Mittelfeld: Lars Bender (Leverkusen), Draxler (Schalke 04), Götze, Kroos, Müller, Schweinsteiger (alle FC Bayern), Khedira (Real Madrid), Özil, Podolski (beide FC Arsenal), Reus (Dortmund), Schürrle (FC Chelsea)

Angriff: Gomez (AC Florenz), Klose (Lazio Rom), Kruse (Mönchengladbach)

Mit guten Chancen:

Tor: Zieler (Hannover)

Abwehr: Ginter (Freiburg), Höwedes (Schalke), Jansen (HSV)

Mit Außenseiterchancen:

Tor: Adler (Hamburger SV), ter Stegen (Mönchengladbach)

Abwehr: Beck (Hoffenheim), Mustafi (Genua), Durm (Dortmund), Westermann (Hamburger SV)

Mittelfeld: Sven Bender (Dortmund), Sam (Leverkusen), Meyer (Schalke), Arnold (Wolfsburg), Hahn (Augsburg)

Angriff: Lasogga (HSV), Volland (Hoffenheim)

WM-Regularien der FIFA