Nach Olympia-Debakel

Krise im Eisschnelllauf als Dauerzustand

Für das Olympia-Debakel der Eisschnellläufer in Pyeongchang haben Sportdirektor Bartko und Cheftrainer van Veen die Verantwortung übernommen, jedoch keine personellen Konsequenzen gezogen. Die sportliche Dauerkrise wird nun mindestens noch bis Peking anhalten.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net