Kopenhagen

Titelkämpfe in Kopenhagen

Kanute Scheibner holt WM-Gold im Einer-Canadier

Im Medaillenspiegel der Kanu-Weltmeisterschaft in Dänemark konnte sich das Team des Deutschen Kanu-Verbands mit Gold eintragen. Auch beim Abschluss am Sonntag könnte es Edelmetall geben.

Conrad Scheibner
Weltmeister im Einer-Canadier: Conrad Scheibner.
Foto: Keld Navntoft/Ritzau Scanpix/AP/dpa

Kopenhagen (dpa). Der Olympia-Sechste Conrad Scheibner hat bei der Kanu-Weltmeisterschaft in Kopenhagen im Einer-Canadier über 1000 Meter den Titel geholt.

Der Berliner verwies im Finale auf dem Bagsvärd See den Tschechen Martin Fuksa und den Ungarn Balazs Adolf auf die Plätze zwei und drei. Am Sonntag steht Scheibner auch auf der 500-Meter-Strecke im Finale.

Dagegen erlebte Medaillenhoffnung Annika Loske einen rabenschwarzen Tag. Beim Sieg der Chilenin Maria Mailliard im Einer-Canadier über 500 Meter brach die Potsdamerin komplett ein und landete auf dem letzten Platz.

Kurschat verpasst Überraschung

Für eine Überraschung hätten beinahe Jakob Kurschat (Dresden) und Jakob Thordsen (Hannover) im Zweier-Kajak gesorgt. Auf der 1000-Meter-Distanz lagen sie im Finale lange Zeit in Führung. Doch dann ließen ihre Kräfte sichtbar nach und sie konnten nur noch Platz fünf über die Ziellinie retten. Die Goldmedaille holte sich das schwedische Boot mit Dennis Kernen und Martin Nathell. Im Finale der Damen-Kajak-Zweier über 500 Meter wurden Caroline Arft (Essen)und Sarah Brüßler (Karlsruhe) Siebte.

Auf der 500-Meter-Distanz sind am Sonntag neben Scheibner bei den Männern noch Moritz Florstedt (Magdeburg) und bei den Frauen Paulina Paszek (Hannover) Anwärter auf WM-Medaillen. Paszek erreichte mit Teampartner Kostja Stroinski zudem das Finale über 200 Meter im Zweier-Kajak Mix. Aussichtsreich startet auch der Kajak-Zweier über 500 Meter mit Tobias Pascal Schultz (Essen) und Martin Hiller (Potsdam). Für den Start im Einer-Canadier über 5000 Meter ist Olympia-Bronzemedaillengewinner Sebastian Brendel nach Kopenhagen gereist, um seinen Titel von 2019 zu verteidigen.

© dpa-infocom, dpa:210918-99-265332/3

WM-Ergebnisse

Homepage Weltverband

Homepage Deutscher Kanuverband