Philadelphia

Basketball

James überholt sein NBA-Idol Bryant: „Ziemlich coole Sache“

LeBron James von den Los Angeles Lakers hat in der ewigen Scorerliste der NBA Kobe Bryant überholt und ist jetzt Dritter. Dennis Schröder ist mit den Oklahoma City Thunder auf Playoff-Kurs, Maximilian Kleber und die Dallas Mavericks kassierten eine Niederlage.

Lesezeit: 2 Minuten
Superstar
LeBron James (l) ist nun drittbester Scorer der NBA-Historie.
Foto: Chris Szagola/FR170982 AP/dpa

Philadelphia (dpa) – Am Ort seines nächsten Meilensteins erinnerte Basketball-Superstar LeBron James von den Los Angeles Lakers an eine besondere Geschichte, die sich dort 2002 abspielte. Damals traf der damalige Highschool-Schüler in Philadelphia sein Vorbild Kobe Bryant.

Am Rande des NBA-All-Star-Games durfte er mit der Lakers-Legende sprechen und bekam von ihm dessen Schuhe geschenkt. Obwohl das Paar eine Nummer zu klein war, trug James sie.

18 Jahre später überholte er bei der 91:108-Niederlage bei den Philadelphia 76ers sein Idol in der ewigen Scorerliste der nordamerikanischen Profiliga . Mit nun 33 655 Punkten belegt er hinter Kareem Abdul-Jabbar (38 387) und Karl Malone (36 928) und den dritten Platz, Dirk Nowitzki ist Sechster (31 560).

„Wenn man wegen der großartigen Dinge in Erinnerung bleibt, die man erreicht hat, dann ist das eine ziemlich coole Sache“, sagte James, der mit Ovationen gefeiert wurde und unzählige Glückwunsch-Nachrichten erhielt. Eine hatte er bis dahin aber noch gar nicht gesehen, denn Bryant selbst äußerte sich zum Überholmanöver des 35-Jährigen via Twitter: „Großer Respekt, Bruder.“

Wie groß James' Wertschätzung für Bryant ist, ist auf seinen aktuellen Schuhen deutlich erkennbar: Darauf sind Bryants einstige Rückennummern 8 und 24, die Initialen KB sowie der Schriftzug „Mamba 4 Life“ eingestickt – „Mamba“ ist Bryants Spitzname. „Er ist jemand, den ich auf dem Feld verehrt habe“, sagte James. Trotz der Niederlage führen die Lakers die Western Conference weiter an.

Im Kampf um die Playoff-Ränge im Westen behielten der stark aufspielende deutsche Nationalspieler Dennis Schröder und die Oklahoma City Thunder nicht nur zum fünften Mal nacheinander die Oberhand, OKC zog durch den 113:104-Erfolg bei den Minnesota Timberwolves auch mit den Dallas Mavericks nach Siegen gleich. Die Texaner mit dem Würzburger Maximilian Kleber unterlagen bei den Utah Jazz mit 107:112 und stehen weiter bei 28 Saisonerfolgen.

Ewige Scorerliste

Tabelle

Profil LeBron James