Archivierter Artikel vom 07.01.2020, 15:42 Uhr
Hamburg

Starker Auftritt bei Tournee

Hannawald lobt Karl Geiger: „Ein cooler Hund!“

Der ehemalige Weltklasse-Skispringer Sven Hannawald traut Karl Geiger nach dessen starken Auftritten bei der Vierschanzentournee noch einiges zu.

Sven Hannawald
Ehemaliger Weltklasse-Skispringer: Sven Hannawald.
Foto: Daniel Karmann/dpa

„Ein cooler Hund! Karl hat ein so festes Fundament und eine so stabile Technik, dass er sich lange oben halten kann“, schrieb der 45-Jährige in einer Kolumne der „Sport-Bild“ (Mittwoch-Ausgabe). „Hol dir im nächsten Jahr den Tournee-Sieg, Karl!““

Geiger hatte am Montag in Bischofshofen den Gesamterfolg verpasst. Nach Rang zwei im Abschlussspringen landete der 26 Jahre alte Oberstdorfer hinter dem Polen Dawid Kubacki und dem Norweger Marius Lindvik auf dem dritten Platz des Klassements. Hannawald ist der bislang letzte Deutsche, der die Vierschanzentournee gewann. Er holte sich 2002 den Gesamtsieg und war damals der erste Sportler, der alle vier Springen für sich entschied.

Hannawald beschreibt Geiger als „eine Art Drachensegler, weil er dank seiner Größe von 1,83 Metern eine riesige Tragfläche hat“. Er habe sich alles Stück für Stück erarbeitet, lobte der Team-Olympiasieger von 2002. „Der neue Bundestrainer Stefan Horngacher hat ihm den letzten Schliff gegeben. Jetzt passt alles mehr und mehr zusammen. Er geht auch unter Druck voll auf Angriff. Ohne zu überdrehen und im Vertrauen auf seine Basis.“ Das zeuge von „Klasse und Selbstvertrauen“.

Informationen zur Vierschanzentournee

Geschichte der Vierschanzentournee

Alle Tournee-Sieger

Tournee auf Twitter

Infos zum Springen in Bischofshofen

FIS-Profil Geiger

Geiger auf Instagram

Der Stand im Gesamtweltcup