Mainz

Grüne fordern Kennzeichnungspflicht für gefärbte Eier

Gefärbte Eier fallen nicht unter die Kennzeichnungspflicht von Frischeiern. Darauf hat vor Ostern die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Abgeordneten Jutta Blatzheim-Roegler (beide Grüne) hingewiesen. „Lediglich gefärbte Bioeier müssen aufgrund der EU-Ökoverordnung aus ökologischer Erzeugung stammen und somit die hohen Tierhaltungsstandards der EU-Ökoverordnung erfüllen“, heißt es in der Antwort. „Damit die Menschen auch im Supermarkt gut informierte Kaufentscheidungen treffen können, fordern wir auf sämtlichen Eiern und Eiprodukten, auch auf gefärbten Ostereiern, eindeutige Herkunftsangaben und Haltungskennzeichnungen“, forderte die landwirtschaftliche Sprecherin, Blatzheim-Roegler.

dpa/lrs
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net