Archivierter Artikel vom 20.02.2020, 10:12 Uhr

Ski alpin

Grippe: Riesenslalom-Ass Luitz fällt für Japan-Rennen aus

Yuzawa Naeba (dpa) – Das deutsche Skiteam muss bei seinen zwei Rennen in Japan auf Stefan Luitz verzichten. Der Riesenslalom-Spezialist konnte die Reise nach Asien wegen einer Grippe nicht antreten und wird den Infekt stattdessen daheim auskurieren.

Lesezeit: 1 Minuten
Stefan Luitz
Fällt für die Japan-Rennen aus: Stefan Luitz.
Foto: Stephan Jansen/dpa

Das gab der Deutsche Skiverband (DSV) am Donnerstag bekannt. Der 27-Jährige will bis zum nächsten Riesenslalom in der nächsten Woche in Hinterstoder fit sein.

Durch den Ausfall ist Alexander Schmid der einzige deutsche Starter beim Riesentorlauf am Samstag (02.00/05.00 Uhr/MEZ). Der 25 Jahre alte Allgäuer zog sich jüngst in Chamonix aber eine Rückenblessur zu, weswegen er in dieser Woche nicht auf Schnee trainieren konnte. „Es ging aber von Tag zu Tag wieder besser, und so sollte es auf jeden Fall für das kommende Rennwochenende wieder passen“, sagte Schmid.

Im Slalom am Sonntag (02.00/05.00 Uhr/MEZ) treten sechs Deutsche an. Die größten Hoffnungen ruhen auf Linus Straßer. Nach seinem Ausfall in Chamonix will er wieder überzeugen. Der Münchner (27) könne „mit zwei konstanten Läufen unter die besten Fünfzehn fahren, und das ist auch unser Ziel“, sagte Herren-Cheftrainer Christian Schwaiger.

Die Frauen haben drei Rennen in Crans-Montana vor sich: Am Freitag (10.05 Uhr) steht die Nachhol-Abfahrt für Sotschi an, am Samstag (10.30 Uhr) die reguläre Abfahrt. Am Sonntag (10.30/13.30 Uhr) folgt eine Kombination. In Abwesenheit der verletzten Viktoria Rebensburg starten Kira Weidle, Michaela Wenig, Patrizia Dorsch und Veronique Hronek in den Speed-Events. Die Kombination bestreitet nur Dorsch.

Weltcup-Wertung

Homepage Skiweltverband FIS

Nachrichten auf der Homepage des Deutschen Skiverbandes

Athleten Deutscher Skiverband