Archivierter Artikel vom 26.10.2021, 15:07 Uhr

Gold ist Triumph – Sondermodelle für die Modern-Classic-Baureihe

Triumph bringt acht Modelle seiner Modern-Classic-Baureihe als Gold Line-Sondermodell auf den Markt und weckt damit bei den Kunden das Bedürfnis nach Individualisierung.

Von Ulf Böhringer/SP-X
Die T120 bietet Triumph nun auch mit Goldlinien an
Die T120 bietet Triumph nun auch mit Goldlinien an

SP-X/Hinckley. Der britische Motorradhersteller Triumph, der seine Modern-Classic-Baureihe im Lauf der Jahre immer weiter ausgebaut hat, stellt den acht Modellen für 2022 jeweils ein Sondermodell zur Seite. Die Neuschöpfung Gold Line zeichnen sich durch eine entsprechende Lackierung mit goldenen Zierlinien und goldenen Logos aus. Nach Werksangaben wird die Gold Line Edition nur 2022 angeboten.

Die Aufpreise der Gold-Line-Modelle – hier die Bonneville Bobber – liegen modellabhängig bei 600 bis 800 Euro
Die Aufpreise der Gold-Line-Modelle – hier die Bonneville Bobber – liegen modellabhängig bei 600 bis 800 Euro

Alle acht Fahrzeuge der Gold Line Edition innerhalb der Bonneville-Modellfamilie weisen als gemeinsames Merkmal handgemalte Goldlinien auf, die von Lackierexperten im Werk aufgetragen werden. Die Verzierungen beschränken sich nicht allein auf Linien, sondern umfassen ein modellspezifisch unterschiedliches Farbdesign. Technisch sind die Fahrzeuge der Gold Line Edition mit den Basisversionen der jeweiligen Modelle identisch.

Modelle der neuen Gold Line Edition weisen als gemeinsames Merkmal handgemalte Goldlinien auf, die von Lackierexperten i
Modelle der neuen Gold Line Edition weisen als gemeinsames Merkmal handgemalte Goldlinien auf, die von Lackierexperten im Werk aufgetragen werden

Alle acht Sondermodelle von Bonneville T 100, Bonneville T 120, Bonneville T 120 Black, Scrambler 1200 XC, Scrambler 1200 XE, Bonneville Bobber, Bonneville Speedmaster und Bonneville Scrambler kommen im Laufe des Dezembers in den Handel. Die Preise reichen von 11.450 Euro für die Bonneville T 100 bis 15.950 Euro für die Scrambler 1200 XE. Die Aufpreise liegen damit modellabhängig bei 600 bis 800 Euro.

Ulf Böhringer/SP-X