Archivierter Artikel vom 01.12.2021, 16:07 Uhr

Fürs Großstadt-Abenteuer – Aprilia SR GT 125

Mit All-Terrain-Reifen, üppiger Leistung und einer Extraportion Bodenfreiheit empfiehlt sich der neue SR GT 125 als Roller fürs Grobe. Zugleich bietet er feine Technik und moderne Ausstattungsdetails.

Von Mario Hommen/SP-X
Aprilia positioniert den neuen SR GT 125 als "Urban Adventure"-Roller
Aprilia positioniert den neuen SR GT 125 als „Urban Adventure“-Roller

SP-X/Düsseldorf. Anfang 2022 baut Aprilia sein Angebot um den „Urban Adventure“-Roller SR GT 125 aus. Der auf 13 beziehungsweise 14 Zoll großen Rädern mit All-Terrain-Reifen stehende Scooter hinterlässt einen kompakten und handlichen Eindruck. Mit 11 kW/15 PS schöpft das 144 Kilogramm schwere Modell das Leistungslimit der Leichtkraftrad-Klasse maximal aus. Damit liegt die Höchstgeschwindigkeit wohl oberhalb von 100 km/h. Den Verbrauch gibt Aprilia mit 2,5 Litern an, was angesichts eines 9 Liter fassenden Tanks eine Reichweite von 360 Kilometer bedeutet.

Der neue 125er verfügt an Vorder- und Hinterrad über jeweils eine Bremsscheibe sowie ein ABS-System. Zur weiteren Ausstattung gehören Start-Stopp-System, LED-Leuchten rundum und eine digitale Instrumentenanzeige, die auch eine Smartphone-Einbindung erlaubt. Unter der Sitzbank gibt es ein 25-Liter-Fach mit Platz für ein Integralhelm. Im Beinschild befindet sich außerdem ein kleines Fach mit USB-Ladebuchse. Preise nennt Aprilia noch nicht. Vermutlich geht es oberhalb von 3.500 Euro los.

Mario Hommen/SP-X