Atlanta

American Football

Elf NFL-Teams bei Training von Quarterback Kaepernick

Mehr als ein Drittel der NFL-Teams will beim Sonder-Training des derzeit vereinslosen Quarterbacks Colin Kaepernick dabei sein.

Colin Kaepernick
Wurde insbesondere durch sein Knien bei der US-Hymne bekannter: Colin Kaepernick.
Foto: Ted S. Warren/AP/dpa

Insgesamt elf Mannschaften hätten sich bislang angemeldet, dazu werden weitere Delegationen erwartet, teilte die National Football League vor dem Workout des 32-Jährigen am Samstag in Atlanta mit. Darunter ist auch Meister New England Patriots.

Bei dem Training wird Kaepernick unter anderem Bälle auf Passempfänger werfen. Videos des Trainings und Interviews sollen an alle 32 Teams geschickt werden. In Hue Jackson und Joe Philbin werden auch zwei frühere NFL-Cheftrainer teilnehmen.

Kaepernick protestierte in seiner aktiven Zeit mehrfach durch Hinknien während der amerikanischen Hymne vor NFL-Spielen gegen Unterdrückung von Schwarzen und gegen Polizeigewalt. Der Spielmacher wurde nach seinem Abschied bei den San Francisco 49ers 2017 von keinem Team mehr unter Vertrag genommen und unter anderem von US-Präsident Donald Trump scharf attackiert.

Colin Kaepernick Twitter-Post

Kaepernick Profil auf NFL.com

NFL-Mitteilung