«Eine ganz ruhige Kugel»: Sozialkomödie mit Depardieu

Berlin (dpa) – Momo und Jacky sind dicke Kumpel. Beide schlagen sich mit Gelegenheitsjobs durch und zocken in Südfrankreich Boulespieler ab.

"Eine ganz ruhige Kugel"
Jacky (Gerard Depardieu) und Momo (Atmen Kelif).
Foto: R. Arpajou/Universum Film – DPA

Als sie von einem internationalen Bule-Wettkampf mit hohem Preisgeld hören, sind sie elektrisiert. Jacky beginnt mit Momo ein strenges Training, das seinem jungen Freund in die Nationalmannschaft hilft. Doch der Sponsor lehnt den algerisch-stämmigen Momo ab.

«Eine ganz ruhige Kugel» ist eine Sozialkomödie von Frédéric Berthe über Ausländerfeindlichkeit und das schwierigen Verhältnis zwischen Frankreich und Algerien. In den Hauptrollen spielen Atmen Kélif (Midnight in Paris) als Momo und Gérard Depardieu (Jacky) als herzliches Raubein.

Eine ganz ruhige Kugel, von Frédéric Berthe, Frankreich, 2013, 99 Min., FSK ab 6, mit Gérard Depardieu, Atmen Kelif, Virginie Efira

«Eine ganz ruhige Kugel»