Archivierter Artikel vom 23.01.2021, 07:20 Uhr
Toronto

NHL

Draisaitl-Tor genügt nicht: Oilers verlieren erneut

Die Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl und Dominik Kahun haben mit den Edmonton Oilers weiter Probleme in der nordamerikanischen Profiliga NHL.

Leon Draisaitl
Leon Draisaitl musste mit den Edmonton Oilers eine Pleite gegen die Toronto Maple Leafs hinnehmen.
Foto: Nathan Denette/The Canadian Press/AP/dpa

Obwohl Draisaitl die 1:0-Führung und damit seinen zweiten Saisontreffer erzielte, unterlagen die ambitionierten Oilers mit 2:4 den Toronto Maple Leafs. Somit hat Edmonton nach sechs Spielen bereits vier Niederlagen auf dem Konto. Kahun trat in etwas mehr als 15 Minuten auf dem Eis kaum in Erscheinung.

Pleiten gab es auch für Thomas Greiss von den Detroit Red Wings und die Buffalo Sabres um Tobias Rieder. Torwart Greiss parierte 24 Schüsse, konnte das 1:4 gegen die bis dahin noch sieglosen Chicago Blackhawks jedoch nicht verhindern. Rieder schoss bei der 3:4-Niederlage nach Penaltyschießen gegen die Washington Capitals zwei Mal auf das Tor und verteilte vier Checks. Insgesamt blieb der Landshuter aber glücklos.

Erfolgserlebnisse fuhren derweil die Minnesota Wild, bei denen Nico Sturm beim 4:1-Erfolg gegen die San Jose Sharks fehlte, und die Colorado Avalanche mit Philipp Grubauer ein. Der Torwart setzte sich mit dem hoch gehandelten Team aus Denver auswärts mit 3:2 gegen die Anaheim Ducks durch. Grubauer wehrte beim dritten Saisonsieg 36 Schüsse ab. Den entscheidenden Treffer erzielte Gabriel Landeskog in der zweiten Minute der Verlängerung.

© dpa-infocom, dpa:210123-99-138304/2

Tabelle