Devisen: Euro fällt auf Dreimonatstief – Zypern-Lösung belastet

FRANKFURT (dpa-AFX). Der Euro ist am Montag von dem angepeilten Hilfspaket für Zypern deutlich belastet worden. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung im Tief 1,2883 Dollar. Das waren zwei Cent weniger als am Freitagabend. Das ist der tiefste Stand des Euro zum Dollar seit Mitte Dezember 2012. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag auf 1,3086 (Donnerstag: 1,2937) Dollar festgesetzt.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net