Archivierter Artikel vom 13.12.2013, 12:15 Uhr
Bremen

Da Vinci, Pierogi, XXL-Strandkorb – Unterwegs in Deutschland

Leonardo da Vinci ist nicht nur als Maler bekannt, er war auch ein Architekt und Ingenieur. Seine Erfindungen werden bald in einer interaktiven Ausstellung in Bremen zu erleben sein. Zuvor feiert Potsdam aber noch polnische Weihnachten.

Lesezeit: 2 Minuten
Modell zur da Vinci-Ausstellung
Jörg Zander zeigt, wie die Ausstellung «Leonardo da Vinci Exploring Arts & Science» in Bremen aussehen wird.
Foto: Ingo Wagner – DPA

Interaktive Ausstellung über Leonardo da Vinci

Die Lebensleistung von Leonardo da Vinci (1452-1519) steht im Mittelpunkt einer interaktiven Wanderausstellung, die am 15. Mai 2014 in Bremen eröffnet wird. Unter dem Motto «Exploring Arts & Science» (Kunst und Wissenschaft erkunden) können die Besucher unter anderem da Vincis naturwissenschaftlichen Untersuchungen und technischen Erfindungen kennenlernen, wie der Organisator der Ausstellung, Jörg Zander, sagte. Dabei sollen sie selbst experimentieren und entdecken. Sämtliche Bilder des Künstlers seien als originalgroße Reproduktionen zu sehen.

Polnische Weihnachten in Potsdam

Potsdam feiert Sternenmarkt: Vom 13. bis 15. Dezember stehen dabei auf dem Kutschstallhof polnische Weihnachtstraditionen im Mittelpunkt. An 45 Ständen bieten polnische Künstler und Kunsthandwerker Weihnachtsschmuck, Holzschnitzereien, Keramik oder Glaskunst an. Zu probieren gibt es die zwölf Gerichte der polnischen Festtafel an Heiligabend. Dazu gehören etwa Bigos, Pierogi oder die Rote-Beete-Suppe Barszcz, teilt das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte mit, das zum zehnten Mal zum Sternenmarkt einlädt. Öffnungszeiten sind am Freitag von 16.00 bis 20.00, am Samstag von 11.00 bis 20.00 und am Sonntag von 11.00 bis 19.00 Uhr. Info-Telefon: 0331/620 85 50.

Zum Frühstück nach Wien

Zwischen München und Wien gibt es eine neue Frühverbindung. Seit dem 15. Dezember fährt ein Railjet-Zug der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) von Montag bis Samstag um 6.24 Uhr in München los und erreicht Wien um 10.30 Uhr. Das teilt der Wiener Tourismusverband mit. Um 7.00 Uhr halte er in Rosenheim. Kinder und Enkel des Ticket-Käufers fahren kostenlos mit, wenn sie jünger als 15 Jahre sind.

Erstes veganes Hauptgericht im Bahn-Bordrestaurant

Ab März 2014 steht in den Bordrestaurants der ICE-Züge ein veganes Hauptgericht auf der Speisekarte. Darauf weist der Vegetarierbund Deutschland (VEBU) hin. Die Deutsche Bahn (DB) stellt alle drei Monate neue Speisepläne für die Bordrestaurants zusammen, sagt eine Sprecherin. Im März werde erstmals ein Pastagericht ohne tierische Zutaten wie Milch oder Ei aufgenommen. Es gebe auch jetzt schon entsprechende Snacks und Kleinigkeiten. Ein veganes Hauptgericht sei aber noch nicht im Angebot.

Usedom will XXL-Strandkorb vom G8-Gipfel toppen

Die Ostseeinsel Usedom will mit einem neuen Mega-Strandkorb den berühmten XXL-Strandkorb vom G8-Gipfel im Jahr 2007 in Heiligendamm toppen. Das sechs Meter breite, vier Meter hohe und drei Meter tiefe Strandmöbel soll als «größter Strandkorb der Welt» künftig an der Seebrücke Heringsdorf stehen und Ostern 2014 eingeweiht werden, erklärte eine Sprecherin von Usedom Tourismus. Gebaut wird der Schattenspender im Heringsdorfer Korbwerk. In Heringsdorf wurde bereits der Strandkorb gefertigt, in dem 2007 Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen mit den Regierungs- und Staatschefs der G8-Staaten Platz nahm. Der damalige XXL-Strandkorb war mit gut zwei Metern Höhe und knapp sechs Metern Breite kleiner als der geplante Neubau.

Art Event Bremen über die da-Vinci-Ausstellung

Vegan Essen auf Reisen