Kreis Birkenfeld

B-Klasse Birkenfeld West: Ein Unentschieden reicht der SGH Rinzenberg im Derby nicht

Nur einen Sieg hat die SGH Rinzenberg in der Fußball-B-Klasse West bislang eingefahren – und der gelang gegen das punktlose Schlusslicht Bollenbacher SV II. In den vergangenen drei Partien kassierten die Rinzenberger 19 Gegentore. Die neun Abgänge, die die SGH vor der Saison zu verzeichnen hatte, konnte die Mannschaft noch nicht kompensieren. Am Sonntag, 13 Uhr, gastiert der Vorletzte im Lokalduell beim nur einen Punkt besser gestellten FC Brücken II, dem Drittletzten. „So langsam wäre wieder ein Sieg nötig“, sagt SGH-Trainer Tobias Finkler. „Aber im Moment haben wir noch keine Stabilität gefunden, wir haben keine Konstanz drin.“ Den Klassenverbleib aber haben die Rinzenberger noch lange nicht abgeschrieben, er bleibt ihr oberstes Ziel. „Um so wichtiger ist es, gegen die Tabellennachbarn zu gewinnen“, sagt Finkler. Der Derbycharakter erhöht noch die Brisanz der Partie. Die Spieler kennen sich untereinander, das erhöht den Ehrgeiz. „Es ist immer schön, gegen Brücken zu spielen“, sagt der Rinzenberger Trainer. „Bei einer zweiten Mannschaft weiß man nie, wer aufläuft, aber wir hoffen dass der FC mit einem Großteil seines B-Klassen-Kaders antritt.“ Das wird wohl so sein, schließlich spielt die FCB-Erste danach gegen Hackenheim in der Bezirksliga. Nach der Gegentrefferflut in den letzten Wochen hat defensive Stabilität bei den Gästen zunächst einmal Vorrang. „Wir stehen gefühlt jede Woche mit einer anderen Abwehr auf dem Platz“, klagt Finkler. „In Brücken wäre es mal wichtig, kein Gegentor zu fangen.“ Verstecken wollen sich die Rinzenberger beim Nachbar allerdings auch nicht, denn ein 0:0 wäre zu wenig. „Ein Unentschieden reicht nicht“, sagt der SGH-Trainer. „Wir müssen versuchen, mit allem, was wir haben, zu gewinnen.“ ga

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net