Hamburg

Beruflicher Einsatz im Ausland ist unfallversichert

Arbeitnehmer sind bei beruflichen Einsätzen im Ausland gesetzlich unfallversichert. Darauf weist die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft in Hamburg hin, die zu den Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung gehört.

Der Versicherungsschutz umfasst auch Unfälle auf dem direkten Weg zur Arbeit und auf dem Heimweg. Voraussetzung ist ein deutsches Arbeitsverhältnis. Die Regel gilt außerdem nur, wenn der Auslandsaufenthalt zeitlich befristet ist. Für unbefristete Einsätze lässt sich eine Unfallversicherung gesondert abschließen. Das Gleiche gilt für Mitarbeiter, die nur für einen Auslandseinsatz eingestellt werden.