Archivierter Artikel vom 13.01.2020, 11:31 Uhr
Kuala Lumpur

Unglück

Badminton-Weltmeister Momota bei Autounfall verletzt

Badminton-Weltmeister Kento Momota ist bei einem Autounfall in Kuala Lumpur verletzt worden.

Unfall
In Kuala Lumpur kam es zu einem schweren Unfall.
Foto: Uncredited/Astro Malaysia/AP/dpa

Der 25 Jahre alte Japaner, der die mit 400.000 US-Dollar dotierten Malaysia Masters gewonnen hatte, sei auf dem Weg zum Flughafen in einen Unfall verwickelt gewesen, bei dem der Fahrer tödlich verletzt wurde, teilte der Badminton-Weltverband (BWF) mit. Momota befinde sich in einem „stabilen Zustand“.

Im Auto saßen den Angaben zufolge auch zwei japanische Betreuer und ein Turnier-Offizieller. Der zweifache Weltmeister Momota, der als Topfavorit für die Olympischen Spiele gilt, habe verschiedene Verletzungen im Gesicht erlitten und werde im Krankenhaus medizinisch versorgt, hieß es in der Verbandsmitteilung weiter.

BWF-Mitteilung auf Englisch