Archivierter Artikel vom 20.12.2011, 12:31 Uhr

April bis Juni 2011: Die wichtigsten Sportmeldungen in Kürze

Es gibt einen Korruptionsfall in der Fifa, Borussia Dortmund wird zu einer Klasse für sich, und der spanische Radprofi Alberto Contador darf beim 94. Giro d'Italia starten – trotz laufender Doping-Ermittlungen.

Korruption bei der Fifa

Sepp Blatter geriert sich mal wieder als brutalstmöglicher Aufklärer: Wegen Korruptionsverdacht suspendiert der Fußball-Weltverband Fifa um seinen umtriebigen Präsidenten Blatter – der kurz darauf für weitere vier Jahre wiedergewählt wird – die beiden Exekutivmitglieder Mohammed bin Hammam und Jack Warner. Sie sollen versucht haben, für Bin Hammams Wahl zum Fifa-Präsidenten Stimmen zu kaufen. Beide bestreiten die Anschuldigungen.

dpa

picture alliance / dpa

picture alliance / dpa

Jubel im Ruhrgebiet

Sie haben die Fußball-Bundesliga in der vergangenen Saison fast nach Belieben dominiert. Borussia Dortmund ist eine Klasse für sich – so sichert sich die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp auch schon am drittletzten Spieltag durch ein souveränes 2:0 gegen den 1. FC Nürnberg ihre insgesamt siebte deutsche Meisterschaft.

Ein umstrittener Sieg

Das ist vielen Experten und vor allem Fans suspekt: Der spanische Radprofi Alberto Contador darf beim 94. Giro d'Italia starten und gewinnt diesen dann auch noch – und das trotz laufender Doping-Ermittlungen.

RZ- JAHRESRÜCKBLICK 2011

Chronik Rheinland-Pfalz

Chronik Deutschland & Welt
Buga 2011
Politik
Sport
Kultur/Medien/Adel
Alle Karikaturen der RZ
Wirtschaft
Verstorbene Persönlichkeiten