Archivierter Artikel vom 03.02.2012, 08:50 Uhr
Mainz

Andreas Ivanschitz wieder Kandidat für den Kader

Beim 3:1-Heimsieg gegen den SC Freiburg musste sich Andreas Ivanschitz noch in Zivilkleidung in der Rolle als Kokommentator beim Bezahlsender Sky begnügen.

Andreas Ivanschitz bei Sky.
Andreas Ivanschitz bei Sky.
Foto: Eva Willwacher

Mainz – Beim 3:1-Heimsieg gegen den SC Freiburg musste sich Andreas Ivanschitz noch in Zivilkleidung in der Rolle als Kokommentator beim Bezahlsender Sky begnügen.

Inzwischen hat der Offensivspieler vom FSV Mainz 05 seine Knieverletzung auskuriert. Nach einer Woche im Mannschaftstraining ist der torgefährliche Österreicher für seinen Trainer wieder eine vollwertige Alternative vor dem Auftritt am Samstag beim FC Schalke 04. „Wenn wir das wollen, dann steht Andy vielleicht schon im Kader“, erklärte Thomas Tuchel gestern. „Für die Startelf kommt er sicher noch nicht infrage.“ Winterzugang Stefan Bell dagegen fällt wegen seiner Sprunggelenksverletzung erneut aus. Topfit ist Jan Kirchhoff, der nach seiner gerade erst auskurierten Kniereizung gegen den SC Freiburg nur als Einwechselspieler zum Zug kam. Der defensive Mittelfeldspieler könnte in Schalke in der Startaufstellung stehen als zweiter Sechser. rr