Anzeige

Influencer – keine Grippe aber trotzdem ansteckend

Zum 3. Mal fand in dieser Woche das durch die Koblenzer Influencerin Juliane Vack (missheartmade) ins Leben gerufene Koblenzer Bloggertreffen in der Kostbar im Globus Bubenheim statt. Es herrscht entspannte und lustige Stimmung. Bei Fingerfood und ein paar Drinks schallt herzliches Lachen durch den Raum. Mittlerweile sind es 13 wildfremde Frauen, die sich nur über die Socialmedia Plattform Instagram kennengelernt haben, aus ganz verschiedenen Lebenssituationen stammen und deren Wege sich so vielleicht nie gekreuzt hätten – kann das so einfach funktionieren ?

Janina JelinekLesezeit: 1 Minuten

„Sehr gut sogar“ sagt Lifestyle-Bloggerin Julia Schäfer (@julia_maria_therese) und gerade, weil wir in so unterschiedlich sind, aber alle das gleiche Hobby verfolgen, passt es einfach so gut.“

Foto: Valeria Hubner

„Ob Unternehmerin, Studentin oder Angestellte in Elternzeit, wir verstehen und ergänzen uns super. Ich bin immer ganz euphorisch nach unseren Treffen, weil so viele großartige Ideen aus der Gruppe entstehen“ wirft Mamabloggerin Janina Jelinek (@jelli.jel) ein.

Instagram verbindet und das merkt man bei diesen jungen Frauen ganz schnell. Sie haben sich zusammen getan um etwas zu bewirken, um gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen.

In Zusammenarbeit mit der Marketingabteilung des Roompartners Globus wurden Ideen besprochen, Konzepte erarbeitet und letztlich ein wunderbares Charity-Projekt angestoßen. Die Mädels sind stolz und aufgeregt zugleich „Das kann etwas Großes werden und wir freuen uns sehr, unseren Followern schon bald von unserem Projekt zu erzählen. Denn so kann jeder etwas dazu beitragen und mitmachen.“ sagt Ronja Bosslet (@ronjana) mit breitem Lächeln.