40.000
  • Startseite
  • » sicheRZuhause
  • » Zahlen, Fakten, Analysen
  • » Zahl der Einbrüche im AK-Land sinkt derzeit
  • Zahl der Einbrüche im AK-Land sinkt derzeit

    Kreis Altenkirchen. Sie haben es vor allem auf Schmuck und Bargeld abgesehen. Und sie wollen "schnell rein und schnell wieder raus". So schildert es Franz Orthen, der Chef der Betzdorfer Kriminalinspektion. Zwar legt er Wert auf die Feststellung, dass die Menschen im Kreis Altenkirchen im Vergleich zu anderen Regionen noch relativ sicher leben. Doch auch er weiß um die besondere Problematik der Wohnungseinbrüche, die für Betroffene vor allem eine psychische Belastung darstellen. Auch zwischen Willroth und Friesenhagen hat die Zahl der Einbrüche im vergangenen Jahr sehr stark zugenommen: um fast 24 Prozent.

     

    Von unserem Redaktionsleiter Marcelo Peerenboom

    173-mal schlugen Banden und Einzeltäter im AK-Kreis im Jahr 2015 zu. Wären die Verkehrsanbindungen besser, dann hätte es die Polizei noch mit ganz anderen Zahlen ...

    Lesezeit für diesen Artikel (661 Wörter): 2 Minuten, 52 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Warum diese Seite?

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net