40.000
  • Startseite
  • » Ratgeber
  • » Reise & Tourismus
  • » Rat für Reisende
  • » Skihelm zusammen mit Brille testen
  • Skihelm zusammen mit Brille testen

    München (dpa/tmn). Beim Kauf eines Skihelms geht probieren über studieren. Urlauber testen also besser vorher im Laden, ob er richtig sitzt. Dabei gehört auch die Skibrille auf die Nase - denn wenn Helm und Brille nicht zusammenpassen, drückt es am Kopf.

    Das rät der ADAC in München, der 15 Helme getestet hat. Der Helm darf aber auch nicht zu locker sitzen, sonst verrutscht er beim Fahren eventuell. Auch das Gewicht spielt eine Rolle: Ein zu schwerer Helm ermüdet die Nackenmuskeln schnell.

    Ganz falsch liegen Käufer bei einem Skihelm nur selten: Zwei Drittel der getesteten Modelle erhielten die Note «gut». Vier wurden mit «befriedigend» bewertet, nur ein Helm war «mangelhaft». Allzu tief müssen Käufer nicht in die Tasche greifen, wenn sie ein sicheres Modell haben wollen: Der Walser Kronos etwa erhielt in diesem Punkt gute Noten und kostet 39 Euro.

    ADAC: www.adac.de

    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    -1°C - 8°C
    Samstag

    -3°C - 4°C
    Sonntag

    -4°C - 3°C
    Montag

    -4°C - 3°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!

    Event-Kalender