40.000
  • Startseite
  • » Ratgeber
  • » Auto & Verkehr
  • » Technik
  • » Ledersitze - Luxus mit Vor- und Nachteilen
  • Ledersitze - Luxus mit Vor- und Nachteilen

    Hannover (dpa/tmn). Lederbezüge auf den Autositzen haben Vor- und Nachteile im Vergleich zu herkömmlichen Stoffbezügen. Viele Fahrer schätzen die Geschmeidigkeit und auch die Geruchsunempfindlichkeit des Naturmaterials.

    Nachteilig wirkt sich bei Ledersitzen aus, dass sie leicht verkratzen und im Sommer schneller erhitzen - besonders wenn sie schwarz oder braun sind, erläutert der TÜV Nord in Hannover. Im Winter können sie sich zudem kalt anfühlen.

    Für einen Mittel- bis Oberklassewagen werden etwa 8 bis 14 Quadratmeter Rohmaterial verarbeitet - daher auch der meist stattliche Aufpreis. Bei der Pflege und Reinigung sollte auf lösungsmittelhaltige Produkte verzichtet werden, da sie das Leder schädigen können.

    Eine kostengünstige Alternative zu Leder stellt der Mikrofaserstoff Alcantara dar. Er ist weich und anschmiegsam, seine Oberflächenbeschaffenheit erinnert an Veloursleder.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Jochen Magnus

    Mail | 0261/892-330

    Abo: 0261/9836 2000

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    -4°C - 2°C
    Dienstag

    1°C - 3°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Donnerstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!