40.000
  • Startseite
  • » Ratgeber
  • » Finanzen & Beruf
  • » Beruf & Bildung
  • » Arbeitslos im Alter: Alte Rollenmuster überwinden
  • Arbeitslos im Alter: Alte Rollenmuster überwinden

    Hamburg (dpa/tmn). Eine Kündigung trifft ältere Beschäftigte oft besonders hart. Denn je länger sie in einem Job gearbeitet haben, desto größer ist der Schock, wenn er plötzlich weg ist.

    Betroffene in der Altersgruppe «50 plus» fielen oft in ein Loch, erläutert die Karriereberaterin Andrea Schottelius aus Hamburg. Sie hätten vielleicht eine hohe Abfindung bekommen - einen passenden Job gebe ihnen aber niemand mehr. Viele kämen sich dann zunächst nutzlos und wertlos vor. In solchen Situationen ist Schottelius zufolge ein Umdenken gefragt. Denn wenn Betroffene nur zurückschauen und im alten Selbstbild verharren, werde das Gefühl des Verlustes noch schlimmer.

    Wichtig sei, von althergebrachten Rollenmustern Abschied zu nehmen, rät Schottelius. Gerade Männer dächten oft, dass sie nur etwas wert sind, wenn sie Geld verdienen und der Ernährer sind. Diese Annahme gelte es zu hinterfragen. Nur so habe ein neuer Lebensentwurf eine Chance. Die Devise heißt also: nach vorne schauen, auch wenn das erstmal schwierig klingt.

    Dabei müssten ältere Arbeitslose sich Fragen stellen wie «Was möchte ich eigentlich mit meinen Leben noch machen?» und «Wie fülle ich meinen Tag aus?», erläutert Schottelius. Möglichkeiten gebe es jede Menge: Betroffene hätten mit Mitte 50 ein Drittel des Lebens noch vor ihnen. Selbst Grundsätzliches lasse sich in dieser Situation relativ einfach verändern. Davon halte viele vor allem die Schranke im Kopf ab - sie zu heben, sei daher der erste Schritt.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    -3°C - 4°C
    Sonntag

    -5°C - 2°C
    Montag

    -3°C - 2°C
    Dienstag

    -2°C - 4°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!