40.000
  • Startseite
  • » Zugunglück: Ursachensuche und Sicherheitsdebatte
  • Zugunglück: Ursachensuche und Sicherheitsdebatte

    Brüssel (dpa). Einen Tag nach dem schweren Zugunglück bei Brüssel suchen Ermittler nach der Unfallursache. Fahnder sicherten vor Ort letzte Spuren und die Aufräumarbeiten haben begonnen. Doch jetzt gerät die Staatsbahn in die Kritik. Nach Ansicht vieler Bahnarbeiter sind die Arbeitsbedingungen schlecht und nicht sicher genug. Sie geben der Bahn eine Mitschuld an dem Unfall, bei dem gestern 18 Menschen starben. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Lokführer einer Regionalbahn ein rotes Haltesignal übersehen.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    2°C - 18°C
    Dienstag

    9°C - 20°C
    Mittwoch

    9°C - 17°C
    Donnerstag

    10°C - 21°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!