40.000
  • Startseite
  • » Zugunfall in Russland war möglicherweise Anschlag
  • MoskauZugunfall in Russland war möglicherweise Anschlag

    Nach dem schweren Zugunfall in Russland gehen die Behörden von einem Anschlag aus. Vieles spreche für einen terroristischen Hintergrund, sagte ein Ermittler. Vier Waggons des Schnellzugs von Moskau nach St. Petersburg waren gestern Abend entgleist. Passagiere hatten vorher einen Knall gehört. Die Ermittler vermuten, dass unter einem Wagen ein Sprengsatz angebracht war. Am Unfallort war ein trichterförmiges Loch entdeckt worden. Bei dem Unglück starben mindestens 25 Menschen, fast hundert wurden verletzt.

     

    Artikel drucken
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    UMFRAGE
    Hat sich Rock am Ring für Mendig gelohnt?

    Rock am Ring in Mendig auszurichten hat die öffentliche Hand viel Geld gekostet. War es das für Stadt und Region wert?

    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    16°C - 25°C
    Montag

    14°C - 19°C
    Dienstag

    14°C - 20°C
    Mittwoch

    14°C - 21°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!