40.000
  • Startseite
  • » Zeitung: Seit EU-Türkei-Abkommen 1768 Flüchtlinge nach Deutschland
  • Zeitung: Seit EU-Türkei-Abkommen 1768 Flüchtlinge nach Deutschland

    Berlin (dpa). Deutschland hat nach einem Medienbericht im Rahmen des EU-Türkei-Abkommens bisher die meisten Menschen aus türkischen Flüchtlingslagern aufgenommen: 1768 von 4884, die in die EU übersiedeln durften. Dies berichtet die „Rheinische Post“ unter Berufung auf Zahlen des Bundesinnenministeriums. Nach Deutschland folgen demnach die Niederlande mit 1029 aufgenommenen Flüchtlingen und Frankreich mit 691. Weitere Aufnahmeländer sind unter anderem Finnland, Schweden, Belgien, Italien und Spanien.

    Berlin (dpa). Deutschland hat nach einem Medienbericht im Rahmen des EU-Türkei-Abkommens bisher die meisten Menschen aus türkischen Flüchtlingslagern aufgenommen: 1768 von 4884, die in die EU übersiedeln durften. Dies berichtet die „Rheinische Post“ unter Berufung auf Zahlen des Bundesinnenministeriums. Nach
    Deutschland folgen demnach die Niederlande mit 1029 aufgenommenen
    Flüchtlingen und Frankreich mit 691. Weitere Aufnahmeländer sind unter anderem Finnland, Schweden, Belgien, Italien und Spanien.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Blumen für alle aus städtischen Beeten - gute Idee?

    Mainz macht es vor: Kurz bevor die städtischen Gärtner neu pflanzen, können die Bürger aus bestimmten Beeten die alten Blumen ausbuddeln und mitnehmen. Wie finden Sie das? Würden Sie auch gerne buddeln?

    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    9°C - 20°C
    Montag

    7°C - 14°C
    Dienstag

    8°C - 14°C
    Mittwoch

    8°C - 14°C
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!