40.000
  • Startseite
  • » Zahl der Unwetter-Toten auf Madeira steigt auf 42
  • Zahl der Unwetter-Toten auf Madeira steigt auf 42

    Funchal (dpa). Die Zahl der Unwettertoten auf der Ferieninsel Madeira steigt weiter. Inzwischen sprechen die Behörden von 42 Opfern und 120 Verletzten. Fast 250 Menschen verloren durch das Unwetter ihr Obdach. Stundenlanger Regen hatte gestern auf der Atlantikinsel zu Überschwemmungen und Erdrutschen geführt. Die Wassermassen und Schlammlawinen rissen Menschen, Autos und Bäume mit. Brücken stürzten ein, viele Häuser und Straßen wurden zerstört. Fußballstar Cristiano Ronaldo stellte Hilfe für seine Heimatinsel in Aussicht.

    Funchal (dpa) - Die Zahl der Unwettertoten auf der Ferieninsel Madeira steigt weiter. Inzwischen sprechen die Behörden von 42 Opfern und 120 Verletzten. Fast 250 Menschen verloren durch das Unwetter ihr Obdach. Stundenlanger Regen hatte gestern auf der Atlantikinsel zu Überschwemmungen und Erdrutschen geführt. Die Wassermassen und Schlammlawinen rissen Menschen, Autos und Bäume mit. Brücken stürzten ein, viele Häuser und Straßen wurden zerstört. Fußballstar Cristiano Ronaldo stellte Hilfe für seine Heimatinsel in Aussicht.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -5°C - 4°C
    Montag

    -2°C - 4°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!