40.000
  • Startseite
  • » Wodka eignet sich für Marinaden und Soßen
  • Wodka eignet sich für Marinaden und Soßen

    Düsseldorf (dpa/tmn). Wodka eignet sich mit seinem dezenten Eigengeschmack auch für den Einsatz in der Küche. In eine aus Wodka angerührten Marinade eingelegt oder in Wodka geschmort, wird Fleisch laut Experten «butterweich».

    Die Spirituose mache die Fasern zart und durchlässig, so dass Marinaden und Gewürze gut eindringen können. Fisch könne ebenfalls auf diese Weise eingelegt werden, erläutert die Messe Düsseldorf im Vorfeld der Fachmesse ProWein (21. bis 23. März).

    Auch für Soßen lässt sich Wodka nutzen. In Käse- und Sahnesoßen setzt er der Messe zufolge den Siedepunkt herunter und verhindert so, dass sie gerinnen. Wird Wodka in eine Flüssigkeit gerührt, bleiben 85 Prozent Restalkohol erhalten. Wird er mitgekocht oder -gebacken, sinkt das Volumen auf 40 Prozent bei 15 Minuten Garzeit, auf 25 Prozent bei einer Stunde und auf 10 Prozent bei zwei Stunden.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Maximilian Eckhardt

    0261/892743

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    8°C - 20°C
    Donnerstag

    9°C - 21°C
    Freitag

    10°C - 24°C
    Samstag

    8°C - 19°C
    UMFRAGE
    Thema
    Sammeln Sie Frühlingskräuter?

    Der Frühling zeigt sich in seiner ganzen Pracht, Bärlauch, Gundermann und Co. wachsen in Hülle und Fülle. Sammeln Sie die Frühlingskräuter für Salate, Suppen und Tee?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!