40.000
  • Startseite
  • » Winter: Regierung mahnt Energiekonzerne zur Vorsorge
  • Winter: Regierung mahnt Energiekonzerne zur Vorsorge

    Berlin (dpa). Die Bundesregierung hat die deutschen Energieversorger wegen des erwarteten extremen Winterwetters gemahnt, Krisenvorsorge zu treffen. Wegen der möglichen großen Schneemengen seien Ausfälle in den Übertragungsnetzen nicht ausgeschlossen, heißt es in einem Schreiben des Wirtschaftsministeriums. Dabei wurde auch an den heftigen Wintereinbruch im Münsterland 2005 erinnert. Damals knickten dutzende Strommasten ein. Wegen Tief «Daisy» werden chaotische Verkehrsverhältnisse und Stromausfälle befürchtet.

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat die deutschen Energieversorger wegen des erwarteten extremen Winterwetters gemahnt, Krisenvorsorge zu treffen. Wegen der möglichen großen Schneemengen seien Ausfälle in den Übertragungsnetzen nicht ausgeschlossen, heißt es in einem Schreiben des Wirtschaftsministeriums. Dabei wurde auch an den heftigen Wintereinbruch im Münsterland 2005 erinnert. Damals knickten dutzende Strommasten ein. Wegen Tief «Daisy» werden chaotische Verkehrsverhältnisse und Stromausfälle befürchtet.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -5°C - 4°C
    Montag

    -2°C - 4°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!