40.000
  • Startseite
  • » Westerwelle weiter im Kreuzfeuer der Kritik
  • Westerwelle weiter im Kreuzfeuer der Kritik

    Berlin (dpa). FDP-Chef Guido Westerwelle steht wegen seiner Äußerungen in der Hartz-IV-Debatte weiter in der Kritik. Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich wies in der «Leipziger Volkszeitung» Äußerungen über Langzeitarbeitslose zurück. Die allermeisten Hartz-IV-Empfänger seien ernsthaft bemüht, Arbeit zu finden. Westerwelle hatte nach dem Karlsruher Hartz-IV-Urteil beklagt, es scheine in Deutschland «nur noch Bezieher von Steuergeld» zu geben, aber «niemanden, der das alles erarbeitet».

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    UMFRAGE
    Soll Koblenz sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben?

    Die Stadt Koblenz möchte ihren Hut in den Ring werfen und sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben. Was meinen Sie dazu, ist das eine gute Idee?

    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    17°C - 27°C
    Montag

    15°C - 26°C
    Dienstag

    17°C - 27°C
    Mittwoch

    17°C - 26°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!