40.000
  • Startseite
  • » Westerwelle traf Steinbach
  • Westerwelle traf Steinbach

    Berlin (dpa). Guido Westerwelle versucht zu retten was zu retten ist: Der Bundesaußenminister und die Präsidentin des Bundes der Vertriebenen, Erika Steinbach, haben sich in Berlin zu einem vertraulichen Vier-Augen-Gespräch getroffen. Das berichtet die «Bild»-Zeitung. Westerwelle habe Steinbach noch einmal deutlich gemacht, dass er ihre Berufung in den Beirat der Stiftung Flucht- Vertreibung-Versöhnung nicht akzeptiert, heißt es. Um die Personalie gibt es seit Wochen heftigen Streit in der Koalition.

    Berlin (dpa) - Guido Westerwelle versucht zu retten was zu retten ist: Der Bundesaußenminister und die Präsidentin des Bundes der Vertriebenen, Erika Steinbach, haben sich in Berlin zu einem vertraulichen Vier-Augen-Gespräch getroffen. Das berichtet die «Bild»-Zeitung. Westerwelle habe Steinbach noch einmal deutlich gemacht, dass er ihre Berufung in den Beirat der Stiftung Flucht- Vertreibung-Versöhnung nicht akzeptiert, heißt es. Um die Personalie gibt es seit Wochen heftigen Streit in der Koalition.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -7°C - 0°C
    Montag

    -2°C - 1°C
    Dienstag

    -2°C - 2°C
    Mittwoch

    -4°C - 3°C
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!