40.000
  • Startseite
  • » Westerwelle legt in Hartz-IV-Debatte nach
  • Westerwelle legt in Hartz-IV-Debatte nach

    Berlin (dpa). FDP- Chef Guido Westerwelle legt in der Hartz-IV- Debatte nach: Er könne es nicht akzeptieren, wenn ein 24- jähriger junger Mann ins Fitnessstudio gehe, aber gleichzeitig als Hartz IV- Empfänger bestimmte körperliche Tätigkeiten als Erniedrigung empfinde. Das sagte Westerwelle der «Bild»-Zeitung. Der FDP-Chef forderte, den Missbrauch bei Firmen stärker zu bekämpfen. Es gehe um Unternehmen, die Hartz-IV-Empfänger als kostenlose Praktikanten missbrauchten, ohne ihnen eine echte Job-Perspektive geben zu wollen.

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    UMFRAGE
    Soll Koblenz sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben?

    Die Stadt Koblenz möchte ihren Hut in den Ring werfen und sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben. Was meinen Sie dazu, ist das eine gute Idee?

    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    17°C - 27°C
    Mittwoch

    16°C - 24°C
    Donnerstag

    14°C - 21°C
    Freitag

    13°C - 21°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!