40.000
  • Startseite
  • » Westerwelle: Afghanistan-Einsatz ist bewaffneter Konflikt
  • Westerwelle: Afghanistan-Einsatz ist bewaffneter Konflikt

    Berlin (dpa). Die Bundesregierung hat den Afghanistan-Einsatz erstmals offiziell als «bewaffneten Konflikt im Sinne des humanitären Völkerrechts» eingestuft. Außenminister Guido Westerwelle warb in einer Regierungserklärung im Bundestag für das neue Afghanistan- Mandat. Die Obergrenze für das Gesamt-Kontingent soll von 4500 auf 5350 erhöht werden. Der Schwerpunkt des Einsatzes soll künftig noch stärker auf der Ausbildung afghanischer Soldaten und Polizisten liegen.

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat den Afghanistan-Einsatz erstmals offiziell als «bewaffneten Konflikt im Sinne des humanitären Völkerrechts» eingestuft. Außenminister Guido Westerwelle warb in einer Regierungserklärung im Bundestag für das neue Afghanistan- Mandat. Die Obergrenze für das Gesamt-Kontingent soll von 4500 auf 5350 erhöht werden. Der Schwerpunkt des Einsatzes soll künftig noch stärker auf der Ausbildung afghanischer Soldaten und Polizisten liegen.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    -5°C - 4°C
    Montag

    -2°C - 4°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!