40.000
  • Startseite
  • » Wer wühlt in Containern? - Mülltaucher holen online Tipps
  • Wer wühlt in Containern? - Mülltaucher holen online Tipps

    Mainz. Es gibt auch Menschen, die denken sich: Vieles von den Lebensmitteln, die in der Abfalltonne landen, kann ich noch essen. Containern oder auch dumpstern heißt die Mitnahme weggeworfener Lebensmittel aus Abfallcontainern von Supermärkten oder auch Fabriken.

    Mainz - Es gibt Menschen, die denken sich: Vieles von den Lebensmitteln, die in der Abfalltonne landen, kann ich noch essen. Containern oder auch dumpstern heißt die Mitnahme weggeworfener Lebensmittel aus Abfallcontainern von Supermärkten oder auch Fabriken.

    Auf der Internet-Seite www.containern.de erhält man Einblick in die Welt der Containernden.

    "Ich such' noch Leute, die mitkommen in Mainz Containern gehen?? Hast du Lust??", schreibt da jemand, der offensichtlich nicht alleine losziehen will. Jemand anders möchte überhaupt mit dem Durchsuchen der Tonnen und Container beginnen und sucht nach Erfahrungsberichten.

    Anfänger suchen Tipps

    "Wer kennt Supermärkte, Bioläden o.ä. in Mainz und Umgebung, wo man gut Containern kann? Bin noch absoluter Anfänger und benötige viele Tipps. Danke schon mal im Voraus!"

    Auf der Internetseite geben sich die Nutzer gegenseitig Hinweise, wo man gut containern kann. Für Mainz gibt es keine Tipps, folgendes Beispiel bezieht sich auf Köln: "Ansonsten würd ich dir den großen Kaufland an der S-Bahn in Köln-Mülheim empfehlen, wennde da hinten an den Laden gehst, kannst du von da über die Bahngleise direkt weiter zum 100m entfernten Aldi . . . Unweit von da ist auch noch ein Netto, ich glaube wenn du von der Strasse auf den Aldi guckst, dann müsstest du links gehen . . ."

    Die Gründe fürs Containern sind unterschiedlich: Armut, aber auch politische Motive, Kritik an der Lebensmittelverschwendung, Konsumverweigerung und Boykottieren der sogenannten Wegwerfgesellschaft.

    Scham und Stolz

    Viele, die zum ersten Mal in Containern nach Lebensmitteln suchen, schämen sich ein bisschen, aber sie sind stolz, wenn sie erfolgreich sind: "War gestern nacht das erste mal containern. Haben ca.2 kilo kartoffeln 2 packete rucola, n' bund radischen und 2 Apfel *mjam* gefunden waren aber auch nur mal kurz für 15 min . . ."

    Legal ist das "Mülltauchen" in Deutschland nicht. Auch wenn es sich um Abfall handelt, sind die Waren in Mülleimern und Containern Eigentum der jeweiligen Läden. Dumpstern gilt in Deutschland als Diebstahl. Wer dafür unbefugt firmeneigenes Gelände betritt, macht sich zusätzlich des Hausfriedensbruchs schuldig. Irmela Heß

    Resteessen: "Taste the waste" lädt in Mainz zum großen Spachteln"Taste the waste" - Köche servierten lecker AbfallOrientieren Sie sich bei Lebensmitteln am Mindesthaltbarkeitsdatum?Wenn's um die Haltbarkeit geht: Auf die eigene Nase verlassen!Aktion in Mainz gegen die globale Lebensmittelverschwendung
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst

    Mira Müller

    0261/892 267

    Kontakt per Mail

     

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    14°C - 25°C
    Freitag

    11°C - 20°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Ist „Weinkönigin“ noch zeitgemäß?

    „Muss das noch Weinkönigin heißen?“ fragt Julia Klöckner. Wir fragen Sie:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!