40.000
  • Startseite
  • » Weniger Steuern für die Gemeinden
  • Weniger Steuern für die Gemeinden

    Kreis Neuwied. Damit war im Krisenjahr nicht unbedingt zu rechnen: Das Neuwieder Finanzamt hat im vergangenen Jahr rund acht Millionen Euro mehr an Steuern eingenommen als 2008. Das hat Vorsteherin Brigitte Bollinger-Wechsler auf RZ-Anfrage mitgeteilt.

    Insgesamt wanderten 738,3 Millionen Euro auf die Konten der Finanzverwaltung. Auch wenn der Staat in der Summe im Kreis Neuwied mehr einnehmen konnte, zeigt ein Blick in die Details die Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise.

    Mehr lesen Sie in der Dienstagausgabe der Linzer Rhein-Zeitung.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst

    Celina de Cuveland

    0175/982 40 20

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Ein Gotteshaus abreißen - ist das okay?

    In Koblenz soll die sanierungsbedürftige Kirche Maria Hilf abgerissen werden und einem Altenpflegeheim Platz machen. Was halten Sie von diesem Schritt?

    Das Wetter in der Region
    Montag

    -2°C - 0°C
    Dienstag

    -2°C - 3°C
    Mittwoch

    -4°C - 2°C
    Donnerstag

    -4°C - 3°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!