40.000
  • Startseite
  • » Weitefeld hat's gepackt: Planung für weiteres Oberliga-Jahr kann beginnen
  • Aus unserem Archiv

    Weitefeld hat's gepackt: Planung für weiteres Oberliga-Jahr kann beginnen

    Kein Teaser vorhanden

    Sascha Schmidt und der VfL Dermbach feierten den ersten Saisonsieg.
    Sascha Schmidt und der VfL Dermbach feierten den ersten Saisonsieg.
    Foto: Jürgen Vohl

    Oberliga Männer

    TuS Weitefeld-Langenbach - TTC Wirges 9:3. Nun ist es sicher: Der TuS Weitefeld-Langenbach wird auch in der nächsten Saison in der Oberliga Rheinhessen/Rheinland spielen. Auch rein rechnerisch kann der TuS nicht mehr auf den Relegationsplatz zurückfallen. Mit bisher 15:15 Punkten hat er ein tolles Zwischenergebnis erreicht und kann in den letzten drei Partien sogar noch in die Pluszone gelangen. Das Spiel gegen Wirges war eine Demonstration der Stärke. Nie hatte man den Eindruck, dass irgendetwas passieren könnte, das Weitefeld aus der Bahn werfen würde. Schon in den Doppeln gingen die Gastgeber in Führung, Yannick Schneider/Andreas Greb und Michael Kosak/Jannik Venter gewannen ihre Spiele. In den Einzeln lag die Stärke des TuS eindeutig an den vorderen Plätzen. Schneider, Greb und Rene Wallmeroth gewannen recht eindeutig. Dazu steuerte Michael Kosak einen Pluspunkt bei.

    Oberliga Frauen

    TSV Gau-Odernheim - ASG Altenkirchen 8:2. Nur zwei Siege waren den Altenkirchenerinnen beim Spitzenteam Gau-Odernheim vergönnt. Doch ganz so eindeutig, wie es das Ergebnis vermuten lässt, war es gar nicht. Nach den Doppeln lag der Favorit schon mit 3:0 vorne, hatte zwei der drei Spiele glatt in drei Sätzen gewonnen. Dann bezwang Altenkirchens Alexandra Schumacher in fünf Sätzen Michelle Graversen und ließ zumindest ein bisschen Hoffnung aufkeimen. Auch in den anderen Einzeln ging es knapp zu. Sonja Hackbeil-Krumm leistete fünf Sätzen Widerstand, musste sich dann aber Chantal Graversen geschlagen geben. Nach Katharina Schlangens Sieg gegen Sarah Harter hatten auch Schumacher und Yvonne Heidepeter unglücklich in fünf Sätzen das Nachsehen - das war zu viel. Gau-Odernheim machte den Sack zu und darf weiter vom Aufstieg träumen.

    1. Rheinlandliga

    Spfr Höhr-Grenzhausen - VfL Kirchen 8:8. Eine äußerst spannende Partie bekamen die Zuschauer in Höhr-Grenzhausen zu sehen. Am Ende gab es ein leistungsgerechtes Unentschieden, das aber beiden Mannschaften nicht viel hilft. Die Sportfreunde behielten zwar ihren Mittelfeldplatz, können aber kaum noch weiter nach vorne kommen. Für Kirchen bedeutet dieses Unentschieden, dass Konkurrent Nistertal nun einen Punkt Vorsprung im Kampf um Platz zwei hat. Da auch Feldkirchen überraschend in Höhr-Grenzhausen verlor, sind immer noch vier Mannschaften im Kampf um Platz zwei dabei. Die Gastgeber lagen fast das ganze Spiel über vorne. Über 2:1 und 5:3 führten sie 8:5. Der letzte Punkt schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Aber Kirchen hatte gute Nerven und gewann die drei letzten Spiele. Der VfL hatte allerdings großes Pech, dass Steffen Rosenthal an Position drei nicht antreten konnte und so gleich drei Spiele kampflos verloren gingen.

    2. Rheinlandliga Nord-Ost

    TTG Torney/Engers - VfL Dermbach 7:9. Die Einstellung stimmt, auch in aussichtsloser Situation spielt Dermbach noch mit vollem Einsatz und wurde mit dem ersten Sieg belohnt. Bis drei Spiele vor Schluss lag Dermbach noch mit 6:7 zurück, drehte das Spiel dann aber mit drei klaren Viersatz-Siegen. Die Stärke war eindeutig das hintere Paarkreuz, wo Guido Kreutz und Benjamin Breuer je zwei Punkte holten. Auch das Doppel Sascha Schmidt/Joachim Schupp war zweimal nicht zu schlagen. Reiner Trapp, Sascha Schmidt und das Doppel Erik Schlosser/Benjamin Breuer steuerten je einen Punkt bei.

    SG Westerwald - TSG Urbach-Dernbach 4:9. Nach der Niederlage der DJK Ochtendung in Fachbach ist Urbach-Dernbach nun wieder Favorit auf die Meisterschaft und den Aufstieg. Die SG Westerwald hatte in diesem Spiel keine Chance auf einen Punktgewinn. Sie liegt zwar noch auf Platz vier, muss aber befürchten, dass sie noch weiter zurückfällt. Die Plätze drei bis sechs können noch durcheinander gewirbelt werden. Thomas Becker und Torben Schuhen sorgten für die vier Punkte für die SG Westerwald. Becker gewann zwei Einzel, Schuhen eins, beide zusammen waren auch in einem Doppel erfolgreich. ng/ros

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    12°C - 23°C
    Montag

    12°C - 21°C
    Dienstag

    13°C - 22°C
    Mittwoch

    14°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!