40.000
  • Startseite
  • » Wechsel des Psychotherapeuten absprechen
  • Wechsel des Psychotherapeuten absprechen

    Berlin(dpa/tmn). Patienten sollten einen Wechsel des Psychotherapeuten mit ihrer Krankenkasse absprechen. Denn der sei nur möglich, wenn die Kasse zustimmt, erklärt die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) in Berlin.

    Zuvor sollen Patienten allerdings mit ihrem Therapeuten darüber sprechen, warum sie mit der Behandlung unzufrieden sind. Häufig ließen sich die Probleme klären.

    Gelingt das nicht und stimmt die Kasse einem Wechsel zu, können Patienten die restlichen Stunden bei einem anderen Therapeuten nehmen. Bei einer Langzeittherapie von zunächst 50 Stunden sollte dieser allerdings das gleiche Verfahren anwenden. Wenn ein Patient auch das Verfahren ändern will, muss der neue Therapeut laut UPD einen Antrag bei der Krankenkasse stellen.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Fabian Strunk

    Tel.: 0261 / 892 324

    Kontakt per E-Mail

     

     

    Fragen zum Abo: 0261 / 98 36 2000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    -4°C - 2°C
    Dienstag

    1°C - 3°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Donnerstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!