40.000
  • Startseite
  • » Wechsel des Psychotherapeuten absprechen
  • Wechsel des Psychotherapeuten absprechen

    Berlin(dpa/tmn). Patienten sollten einen Wechsel des Psychotherapeuten mit ihrer Krankenkasse absprechen. Denn der sei nur möglich, wenn die Kasse zustimmt, erklärt die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) in Berlin.

    Zuvor sollen Patienten allerdings mit ihrem Therapeuten darüber sprechen, warum sie mit der Behandlung unzufrieden sind. Häufig ließen sich die Probleme klären.

    Gelingt das nicht und stimmt die Kasse einem Wechsel zu, können Patienten die restlichen Stunden bei einem anderen Therapeuten nehmen. Bei einer Langzeittherapie von zunächst 50 Stunden sollte dieser allerdings das gleiche Verfahren anwenden. Wenn ein Patient auch das Verfahren ändern will, muss der neue Therapeut laut UPD einen Antrag bei der Krankenkasse stellen.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    -7°C - 1°C
    Freitag

    -3°C - 1°C
    Samstag

    -4°C - 2°C
    Sonntag

    -4°C - 1°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!